Selbsthilfegruppe für bipolar (manisch-depressiv) Betroffene Du möchtest mitmachen? E-Mail: neu@bipolar.koeln Du erhältst dann eine Einladung. Neuaufnahmen jeden ersten Dienstag alle geraden Monate. Die Teilnahme ist kostenlos. Die SHG trifft sich wöchentlich Dienstags von 19:00-20:30.
Info zu möglicher Medikation: - prophylaktische Medikamente   (Stimmungsstabilisatoren), "Mood stabilizers":   Lamotrigin, Tegretal (Carbamazepin),   Valproat, Lithium - Kombinationsfähige Antidepressiva (Switchgefahr):   SSRI (Nebenwirkungen!), Opipramol - atypische Neuroleptika    (stark einschränkende Medikation):   Risperidon, Quetiapin, Olanzapin,   Aripiprazol, Ziprasidon - Bedarfsmedikation (eventuell Suchtgefahr):   Alprazolam - Schilddrüsenunterfunktion: L-Thyroxin - rezeptfreie Ergänzungsmittel:  Omega3-Fettsäuren & Magnesium (antidepressiv),  Folsäure, (konzentrationsunterstützend),  Vitamin D3
Andere Anlaufstellen: Werner Fuss Zentrum, PatVerfü, Gert Postel, Bipolarforum, BIPOLARIS oder die Selbsthilfe Köln. Freunde fürs Leben e.V.:  Fakten, Selbsttests, bundesweite Hilfe-Adressen zum Thema Suizid und Seelische Gesundheit. Ablauf der Teffen (90 Min. ohne Pause): Vorstellungsrunde (monatlich), Befinden vorher, freie Themenfindung, Befinden nacher Voraussetzungen zur Teilnahme: - gruppenfähig sein, regelmäßige Teilnahme, Zuhören können - Diagnose bipolare Störung, offen für Medikamente, keine Drogen
Impressionisme: Création du site web: Olivier H.
Vortrag Dr. rer. nat. Barbara Dillenburger